Trauerbegleitung im Wald

Trauerbegleitung im Wald. - Ein Blick in die Kronen eines Herbstwaldes.

Neues Angebot im BERGISCHEN LAND

Zusammen mit Anja, einer sehr guten Freundin und Trauerbegleitungskollegin, biete ich demnächst hier im Bergischen Land Trauerbegleitung im Wald an für Menschen, bei denen eine enge Bezugsperson verstorben ist. Unser Angebot der Trauerbegleitung im Wald richtet sich zum einen an Familien und zum anderen an erwachsene Einzelpersonen. Weitere Infos, Termine und Anmeldung unter

www.trauerbegleitungimwald.de  

 

Dreamteam - Der Wald und die Trauer

Der Wald tut uns gut! Das ist nicht nur so ein Gefühl, sondern inzwischen durch zahlreiche Studien belegt. In Japan geht man schon seit Jahrzehnten "Waldbaden" und nutzt den Wald und seine positiven Wirkungen für die eigene Gesundheit.

 

Gerade in der schwierigen Zeit der Trauer können wir all diese positiven Effekte des Waldes für uns nutzen: Stressreduktion, Senkung des Blutdrucks, Stärkung des Immunsystems, Entspannung, Stimmungsaufhellung, Faszination, Abstand vom Alltag, Ruhe, saubere Luft, unterstützende Symbolik und vieles mehr.

 

Ich selbst war oft mit meiner Trauer im Wald unterwegs. Ganz unbewusst und ohne all das Wissen über den Wald und seine positive Wirkung. Der Wald hat mich in meiner eigenen Trauer oft begleitet. Und tut es auch immer noch. Ich bin überzeugt davon, dass er auch für viele von euch eine Wohltat sein wird und euch ein wertvoller Begleiter auf eurem Weg durch die Trauer sein wird.

 

Der Wald stärkt unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele. Im Wald können wir uns kreativ ausleben, uns austoben, die Ruhe genießen, mit allen Sinnen spüren und erleben. Wir können auf andere Gedanken und Lösungsansätze kommen, uns vom Alltag lösen und uns öffnen für Ideen und Zukunftsperspektiven, für ein Leben ohne die verstorbene Person. Das schöne ist, dass der Wald uns bei all dem so akzeptiert wie wir sind, uns nichts abverlangt und unsere Gefühle aushält. Er hilft uns dabei wieder Glücksgefühle wahrzunehmen und quälende Gedanken für den Moment verschwinden zu lassen. Er regt uns dazu an positive Momente zu erleben und den Kummer für eine gewisse Zeit zu vergessen. Er unterstützt uns dabei mal mehr und mal weniger zu trauern. Er macht den Schmerz erträglicher. Und nach und nach hilft er uns dabei die Wellen der Trauer abzuflachen.

 

Also: Raus in die Natur und ab in den Wald mit uns! Ich begleite und unterstütze euch auf eurem Weg.

 

Naturschutz = Selbstfürsorge

Die Natur tut uns nicht nur gut. Wir brauchen sie! Für uns und unsere Gesundheit. Wir gehören unweigerlich zusammen, sind miteinander verwoben. Wir sind eins.

Wir können, sollten und müssen die Natur für uns und unsere Gesundheit nutzen. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch: wir müssen uns um den Erhalt unserer Natur kümmern! Während sich der Wald um uns kümmert, so müssen wir uns auch um unseren Wald kümmern.

 

"Der Wald als Trauerbegleiter"

Habt ihr Lust mehr über den Wald als Trauerbegleiter zu erfahren und zu lesen? Gerne schicke ich euch meine Abschlussarbeit "Der Wald als Trauerbegleiter" zu, die ich für meine Qualifizierung zur Trauerbegleiterin geschrieben habe. Schreibt mir einfach!